etwas

Du hast etwas,

etwas, womit du geboren wurdest,

etwas, das ich will.

 

Du weißt nicht,

wieviele Minen ich gegraben habe,

wieviel Erde ich bewegt habe

um die ungeschliffenen Steine zu finden,

die du in Dir trägst.

 

Schließe deine Augen und hör zu:

ich finde die Steine in Dir,

unberührt seitdem sie gemacht wurden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s