„Senf“ eine Begriffserkärung

Als Senf wird eine bräunlich gelbe Masse bezeichnet, die sich im kulinarischen Sinne sehr gut eignet um diverse Speisen zu ergänzen.

Von Geschmack her ist der Senf zwischen würzig, süß und scharf einzustufen.

In geringen Mengen kann er zur Verfeinerung dienen, bei übermäßiger Anwendung überdeckt er aber schnell den guten Geschmack.

Dies passiert auch sehr leicht wenn er nur sprichwörtlich benutzt wird.

Viele Anwender die gerne immer und überall ihren Senf dazugeben, verkennen oft die Notwendigkeit zur vorsichtigen Dosierung und so wird dieser beigefügte Brei oft als geschmacklos oder fade empfunden.

Bei der Verwendung von Senf ist immer peinlichst genau auf die Menge und Häufigkeit zu achten.

Als Würze kann er ein sehr nützliches und hilfreiches Mittel sein, als Hauptnahrungsmittel ist er jedoch gänzlich ungeeignet.

Auch kann Senf, in übertriebenem Masse beigefügt, denen die gegen ihren Willen damit beglückt werden, heftig auf den Magen schlagen.
So merke nun wohl, nicht zu jedem Käse der dir aufgetischt wird sollst du deinen Senf dazugeben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s