Ruhe, Zeit und da sein.

Ich bin Wochenendpapa. Eigentlich 24 Stunden Papa. Und das seitdem meine Tochter 2 ist.

Wenn Du Dein Kind nur ein paar Stunden die Woche siehst, hast du mehrere Möglichkeiten.

Du kannst jedesmal deinem Kind möglichst viel bieten. Dann bist Du der Zirkuspapa.

Du kannst halbherzig für ihn/sie da sein. Dann bist du Standardpapa.

Du kannst versuchen, eine gute Zeit mit ihr/ihm zu verbringen. Dann bist du Papa.

Ich bin für meine Tochter mehr zusammen und bin mehr für sie da, als es mein Dad bei uns war, obwohl er im gleichen Haus gewohnt geschlafen hat.

Ich steh total auf sie.

Ich hoffe, ich hab ihr nicht zuviele Dinge mitgegeben, die sie später lösen muss.

Jetzt ist sie bald 13. Sie entwickelt sich super.

Ich hoffe, das bleibt so.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s