1, 2 oder drei?

Was ist, wenn nichts an dir falsch ist?
Wenn es eh egal ist, wie du bist?
Keine Kritik, keine Verurteilung, kein „das-ist-gut,das-ist-schlecht“?

Zu dick oder zu dünn. Es ist doch egal.

Wieviel Zeit und Energie wir dafür aufwenden um herauszufinden, was mit uns falsch ist und wie wir das richtig machen.

Das wär doch super lässig, wenn wir aufhören, uns da und dort falsch zu fühlen, und wenn wir einfach das machen, was wir gerne machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s