Archiv der Kategorie: Tom

70 Tage Survival Challenge

Es war ja abzusehen, dass es dieses Jahr noch mal passiert. Bleiben wir nochmal zu hause.

  • Im Gegensatz zum Frühling ist jetzt aber schon früh finster.
  • Im Gegensatz zum Frühling wird es draußen kälter.
  • Im Gegensatz zum Frühling sind jetzt schon alle müde und gereizt.

Ich merk es an mir. Herbst und Motivation und Lebensfreude haben noch nie in meinem Hirn zusammengepasst.

Was nehm ich mir also für die nächsten Wochen vor, so bis etwa 10. Jänner?

Das sind 10 Wochen. 70 Tage. Habits lassen sich mit 60 mal einüben.

  1. Körperliche Ertüchtigung
  2. Schreiben
  3. Neues lernen
  4. Lesen
  5. Veggie Essen

So wenig hoch das Ziel jetzt scheint, den November/Dezember einigermaßen ohne dunkle Gedanken zu überstehen ist schwer genug.

Ich schaff das. 70 Tage sind überschaubar. Die Stricherlliste geht sich auf einem A4-Zettel aus.

11. Einen Liedtext schreiben, der veröffentlicht wird

Dunkle Gedanken in meinem Kopf, fress Pillen, um zu funktionieren
Sie spuken in mir rum, muss sie auf Ewigkeit spüren
Versuch Gedanken, zu erlegen, schließ Frieden mit dem Leben
Ich kann nicht schlafen, kann nicht essen, ich kann nicht vergessen

Ich glaub, ihr wollt euch nicht erinnern
Ihr denkt immer nur an morgen
Bin ich noch ein Kind und hab die Vergangenheit verloren
Ihr seid so laut und hört ihn kaum den Schrei im feindlichen Luftraum

In ein Fass ohne Boden, alles erstunken und erlogen
Kann ich so viel investieren wie ich will
Aus diesem Leben, aus dieser Welt zieh ich aus, wann’s mir gefällt
Und alles um mich wird so still

Erste Hilfe kam viel zu langsam, ihr glaubt, alles genau zu kennen
Doch ich muss schnell weg … von hier, ich bin nicht mehr die, die ihr seht in mir
Ich weiß, mir reißt schon bald der Faden, wie ein Gewitter gehör ich entladen
Ich glaub, wir haben uns versäumt und das wird jetzt aus dem Weg geräumt

In ein Fass ohne Boden, alles erstunken und erlogen
Kann ich so viel investieren wie ich will
Aus diesem Leben, aus dieser Welt zieh ich aus, wann’s mir gefällt
Und alles um mich wird so still

So still

Halt deine Hand still, weil ich es will

In ein Fass ohne Boden, alles erstunken und erlogen
Kann ich so viel investieren wie ich will
Aus diesem Leben, aus dieser Welt zieh ich aus, wann’s mir gefällt
Und alles um mich wird so still

In ein Fass ohne Boden, alles erstunken und erlogen
Kann ich so viel investieren wie ich will
Aus diesem Leben, aus dieser Welt zieh ich aus, weils’s mir gefällt
Und alles um mich ist so still

Copyright 2007 by Zweitfrau